Einbruchschutz

Was ist zu tun?

Sicherheit – ein gutes Gefühl. Schnell denkt man bruchsicheres Glas allein reicht aus, um Einbrecher abzuhalten. Doch Sicherheit ist immer eine Frage des schwächsten Glieds. Eine korrekte Verklebung der Glaselemente im Fensterrahmen ist Vorraussetzung für eine einbruchssichere Verglasung. Deshalb empfehlen wir Ihnen: Achten Sie beim Verkleben Ihrer Fenster auf unsere geprüften und zertifizierten Klebstoffe.

Die Widerstandsklassen RC1N bis RC6 definieren dabei die Qualität des Einbruchschutzes (RC = „Resistance Class“). Je höher die gewählte Widerstandsklasse, desto länger benötigt ein Einbrecher, um das Hindernis zu überwinden. Können Objekte der Widerstandsklasse RC1 noch in relativ kurzer Zeit mittels Schraubendreher etc. überwunden werden, so steigt bei höherer Klassifizierung neben dem zeitlichen Arbeitsaufwand auch der Bedarf an Spezialwerkzeug.

Einteilung der Widerstandklassen nach DIN EN 1627

Widerstands­klasseWiderstands­zeitTäter­typRamsauer Produkte
RC1 N0-3 MinutenBegrenzter bis geringer Grundschutz gegenüber Aufbruchversuch mit körperlicher Gewalt (z.B. Gegenspringen, Treten, Herausreißen etc.).
RC 2 N3 MinutenDer Gelegenheitstäter versucht mit einfachen Werkzeugen, wie Schraubendreher, Zange und Keil, das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen. Die Klasse wird lediglich mit Standardfensterglas ausgeführt.
RC 23 MinutenZusätzlich zu den Anforderungen an RC 2 N ist eine Verglasung gemäß EN 356 vorgeschrieben.670, 690
RC 35 MinutenDer gewohnt vorgehende Täter versucht zusätzlich mit einem zweiten Schraubendreher und einem Kuhfuß, das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen.670, 690
RC 410 MinutenNur erfahrene Einbrecher, welche auch Säge-, Schlagwerkzeuge, Äxte, Stemmeisen, Hammer, Meissel und Bohrmaschinen einsetzen, schaffen mit großem Aufwand den Einbruch in Räume, welche durch Sicherheitstüren der Widerstandsklasse 4 verschossen werden. nein
RC 515 MinutenBesonders erfahrene Täter verwenden hierfür zusätzliche Elektrowerkzeuge wie Bohrmaschinen, Stichsägen, Säbelsägen und Winkelschleifer.nein
RC 620 MinutenDiese Widerstandsklasse stellt für Einbrecher die höchste Hürde dar. Nur mit speziellen, grossen Elektrowerkzeugen besteht die Chance, diese Hürde mit viel Aufwand überwinden zu können.nein

RC-Verklebung (schematische Darstellung)

  • Die Verträglichkeit zu den angrenzenden Untergründen und eingesetzten Randverbund Materialien muss vorab geprüft sein.
  • Bei Bedarf Primer einsetzen.
  • Einbringen einer Kleberaupe in den Falzgrund

  • Einlegen der Glaseinheit in das Kleberbett
  • Fach- und normgerechte Verklotzung ausführen.
  • Achtung: Es dürfen nur verträgliche Verglasungsklötze eingesetzt werden

  • Lückenloses und umlaufendes Ausspritzen im Falzgrund

  • Anbringen der Glashalteleisten
  • Etwaige Verfugung mittels eines geprüften Verglasungsdichtstoffes

Geprüfter RC3-Klebstoff:

690 2-Komponenten MS Kleber

  • Silikon-, Lösungsmittel- und Isocyanatfreier Klebstoff
  • Geruchlose und nahezu schwundfreie Aushärtung
  • Für RC3-Verklebungen geprüft
  • Schnelle und einfache Verarbeitung des 2-Komponenten Systems
  • Sehr emissionsarm – EMICODE® EC1-R
  • Bleibt auch nach der Aushärtung elastisch
  • Auch in der anwenderfreundlichen 250ml  Coaxial-Kartusche erhältlich.

Geprüfter RC3-Klebstoff:

670 2-Komponenten Kleber

  • 2-Komponenten Klebstoff auf Silikonbasis
  • Geruchsneutrale Rezeptur auf Alkoxy-Basis
  • Nahezu schwundfreie Aushärtung
  • Für RC3-Verklebungen geprüft
  • Verträglich mit vielen Randverbund-Materialien und VSG-Einheiten
  • Schnelle und einfache Verarbeitung des 2-Komponenten Systems mittels “handelsüblichen” Verarbeitungsgeräten
  • Bleibt auch nach der Aushärtung elastisch