Die Vorteile des 2-Komponenten-Systems

Die Vorteile von 2-Komponenten Systemen beim Dichten und Kleben liegen zum einen in der kontrollierten, gleichmäßigen, meist raschen Durchhärtung, zum anderen sind Fugendimensionen von über 15 mm möglich.

2-Komponentige Dicht- und Klebstoffe werden stets in zwei Teilen ausgeliefert. Dabei sind die beiden Komponenten mengen mäßig aufeinander abgestimmt. Komponente A wird meist als Grundmasse, Komponente B als Härter bezeichnet. Erst die gleichmäßige (homogene) Vermischung der beiden Komponenten gewährleistet eine perfekte Aushärtung! Schlecht vermischte Massen reagieren nicht bzw. unzureichend.

Ob die beiden Komponenten optimal vermischt sind, können Sie ganz einfach prüfen: Da beide unterschiedlich eingefärbt sind, muss so lange abgemischt werden, bis keine Farbstreifen mehr sichtbar sind.

Beachten Sie dabei die Topfzeit: Sie beschreibt die Verarbeitungszeit ab dem Mischen des Systems. Wird diese Zeit überschritten, ist die Masse nicht mehr verarbeitbar (zu hohe Viskosität) bzw. erfolgt keine ausreichende Benetzung zum Haftgrund.